Menu

Naturschutzmanagement
Aktuelles & Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Veranstaltungen für die “Plattform Landwirtschaft und Naturschutz für Biodiversität”.

14.03.2019 in Berlin:

“Vom Pilotprojekt in die landwirtschaftliche Regelförderung – Forum Lebendige Agrarlandschaften – Zwischenbilanz und Perspektiven”

Am 14.03.2019 veranstaltete der Deutsche Bauernverband ein Forum im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft in Berlin. Es werden sowohl Zwischenergebnisse aus dem Verbundprojekt präsentiert als auch Perspektiven für die öffentliche Förderung der Naturschutzmaßnahmen diskutiert.

Ziel des Forums war es, über die ökologische Wirksamkeit und Praktikabilität der Maßnahmen sowie über deren langfristige Umsetzung und Verankerung in Agrarumweltprogrammen ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung bot die Möglichkeit zum Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Landwirtschaft, Naturschutz, Wissenschaft und Beratung sowie mit Zuständigen von Behörden, Verbänden und weiteren Interessierten.

Pressemeldung

Ausführlicher Bericht (Deutsche Bauern Korrespondenz dbk 05/2019)

Das Programm und die einzelnen Beiträge im Überblick finden Sie hier.

Die einzelnen Vorträge:

Aktuelles zum Schutz und zur Förderung der biologischen Vielfalt
Dr. Manfred Klein, Fachgebietsleiter „Agrar- und Waldbereich“ im Bundesamt für Naturschutz

Insektenforschung im Rahmen des Aktionsprogramms Insektenschutz
Dr. Jan Thiele, Leiter der Arbeitsgruppe „Landschaftsökologische Modellierung“ am Johann Heinrich von Thünen-Institut

Ergebnisse aus dem Verbund „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“

Einführung in das Verbundprojekt
Katja Zippel, Projektleiterin beim DBV

Teilprojekt „Energiepflanzenanbau und Biodiversität im Münsterland“
Christiane Baum, Projektleiterin bei der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft

Teilprojekt „Summendes Rheinland“
Dr. Heiko Schmied, Projektleiter bei der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

Teilprojekt „Steillagenweinbau schafft Vielfalt“
Anne Buchsbaum-Sehn, Projektleiterin beim Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau

Teilprojekt„Projektbegleitende Prozessanalyse und Evaluation“
Dr. Ulrich Stachow, Projektleiter am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.

Vernetzung von Akteuren und Initiativen:

„Plattform Landwirtschaft und Naturschutz für Biodiversität“ in Rheinland-Pfalz
Dieter Feldner, Geschäftsführer Stiftung Kulturlandschaft Rheinland-Pfalz

______________________________________________________________________
22.08.2018 in Rosendahl-Holtwick (Münsterland):

Feldtag “Lebendige Agrarlandschaften” am 22.08.2018

Gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband stellte die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft bei einem Feldtag im Münsterland Biodiversitätsmaßnahmen im Energiepflanzenanbau vor. Auf der Schaufläche im Betrieb von Landwirt Ludger Große Lembeck konnten sich die Teilnehmenden im Detail über die Maßnahmen im Teilprojekt „Energiepflanzenanbau und Biodiversität im Münsterland“ informieren. Hier werden verschiedene innovative Maßnahmen gezeigt, die in den Anbau von Energiepflanzen integrierbar, aus Biodiversitätsgründen wertvoll und aus landwirtschaftlicher Sicht zweckmäßig sind, zum Beispiel Stangenbohnen-Mais-Gemenge oder Getreidegemenge mit Blühpflanzen.

Weitere Informationen

Im Anschluss an den Feldtag bot die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft eine weitere Feldrundfahrt an.

______________________________________________________________________

03.05.2018 in Berlin:

Fachforum “Neue Wege der Finanzierung von Naturschutzmaßnahmen

Beim Fachforum stellten Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis sowohl etablierte staatliche als auch innovative private Finanzierungswege vor und diskutierten sie mit den Teilnehmenden. Im Fokus stand die Frage, wie Leistungen im Naturschutz berechnet und ein Mehrwert für landwirtschaftliche Betriebe erzielt werden können.

Die Veranstaltung bot einen Austausch zwischen Landwirtschaft und Naturschutz, mit Zuständigen von Behörden, Verbänden und Institutionen sowie weiteren Interessierten.

Programm mit Vorträgen

Pressemeldung

______________________________________________________________________

24. bis 25.08.2017 in Zell (Mosel):

Workshop “Gemeinsam Artenvielfalt wahren und fördern – Ein Netzwerk mit und für die Natur gestalten”

Bei diesem Workshop konnte die Vernetzung von Winzer/-innen und Landwirt/-innen, die sich für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt engagieren, gestärkt werden.

Wie kann ich als Winzer/-in bzw. Landwirt/-in das Engagement für Naturschutz und Landschaft zur Vermarktung der Produkte und der Region nutzen? Wie können wir uns im Berufsstand gegenseitig unterstützen? Was erwarte ich von einer „Plattform Landwirtschaft & Naturschutz für Biodiversität“? Wie können dort Wissen und Erfahrungen gebündelt, über Projektzeiträume hinweg gesichert und zugänglich gemacht werden? Was bin ich persönlich bereit und in der Lage, konkret zu diesem Netzwerk beizutragen?

Diese und weitere Fragen wurden intensiv beleuchtet und diskutiert.

ausführlicher Bericht über den Workshop

Programm des Workshops

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie.

Arbeit in Kleingruppen

_______________________________________________________________________
02. bis 03.02.2017 in Königswinter:

Workshop “Naturschutzmaßnahmen erfolgreich umsetzen”

Der Workshop diente dem Erfahrungsaustausch zwischen Landwirtinnen und Landwirten, Winzerinnen und Winzern, die Naturschutzmaßnahmen in ihre Betriebsabläufe integrieren, sowie der Weiterentwicklung der Projektziele. Unter dem Motto “Stark im Team – an einem Seil kann man ziehen, aber es nicht schieben” diskutierten wir, wie weitere Praktiker für den Naturschutz in der Landwirtschaft und im Weinbau gewonnen werden können und welcher Bedarf an Informationen und Beratungen zu Naturschutzmaßnahmen besteht.

Einen ausführlichen Bericht über den Workshop finden Sie hier.

Die Präsentation des Verbundprojektes sowie weitere Fotos finden Sie in der Galerie.

Fragen Naturschutz

Welche Fragen zum Naturschutzschutz beschäftigen uns in der Landwirtschaft und im Weinbau?

_______________________________________________________________________

24.10.2016, 10:00 – 17.15 Uhr in Berlin:

Fachforum “Naturschutzberatung mit Landwirten: Neue Wege – neue Medien”

Der modellhafte Aufbau einer vom Berufsstand getragenen Naturschutzberatung ist wichtiger Bestandteil des Verbundprojektes „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“. Im Fokus der Veranstaltung stand daher die Beratung für produktionsintegrierten Naturschutz nach dem Prinzip „Von Bauern für Bauern“. Daneben wurden ausgewählte kooperative Naturschutzprojekte vorgestellt.

Für den Einführungsvortrag des Fachforums konnte Herr Prof. Werner Wahmhoff, Stellvertretender Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, gewonnen werden. Darüber hinaus kamen u.a. Eberhard Hartelt, Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes und Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd, sowie die Projektleiterinnen und Projektleiter aus den Umsetzungsprojekten des Verbundvorhabens auf der Veranstaltung zu Wort.

Die Veranstaltung bot die Möglichkeit des Austausches mit LandwirtInnen, VertreterInnen der Landwirtschaft und des Naturschutzes aus der Praxis, aus Behörden und öffentlichen Einrichtungen, aus Verbänden und Nichtregierungsorganisationen sowie Politik und Wissenschaft. Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung und das damit verbundene große Interesse an diesem Fachforum.

Das Fachforum fand im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft in Berlin statt.

Wir bedanken uns bei allen Referentinnen und Referenten für ihre informativen Beiträge. Unter dem unten angegebenen Link können Sie sich über das Programm sowie die von den jeweiligen Vortragenden zur Veröffentlichung freigegebenen Vorträge informieren. Die Ergebnisse der Ideen- und Austauschrunde (“Marktplatz der Ideen”) haben wir ebenfalls hier veröffentlicht.

Programm mit Vorträgen

“Marktplatz der Ideen”

Pressemitteilung

Ausführlicher Bericht (Presseartikel)

Mit Ihren Fragen zum Fachforum können Sie sich gern an den Deutschen Bauernverband e.V. wenden:

Katja Zippel
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin

Tel.: (+49) 030 / 31 904 – 337
Fax: (+49) 030 / 31 904 – 496
Mail: k.zippel@bauernverband.net

Termine

27.08.2019, 14.00 - 16.30 Uhr

Agro Bördegrün GmbH & Co.KG, Niederndodeleben: DBV-Feldtag Biodiversität >>

Kontakt

Ansprechpartnerinnen beim Deutschen Bauernverband e.V. Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin

Katja Zippel
Tel.: (+49) 030 / 31 904 – 337
Fax: (+49) 030 / 31 904 – 496 Mail: k.zippel@bauernverband.net

Katharina Boese
Tel.: (+49) 030 / 31 904 – 278
Fax: (+49) 030 / 31 904 – 496 Mail: k.boese@bauernverband.net

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.