Menu

Verbundprojekt
Lebendige Agrarlandschaften

Aktuell

 

 

 

 

Auf Einladung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit präsentierten wir den über 7.000 Bürgerinnen und Bürgern am Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 25. und 26.08.2018 das Verbundprojekt “Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!”.

___________________________________________________________________

Feldtag “Lebendige Agrarlandschaften”

Gemeinsam mit der Stiftung Westfälische Kulturlandschaft stellte der Deutsche Bauernverband bei einem Feldtag im Münsterland Biodiversitätsmaßnahmen im Energiepflanzenanbau vor. Auf der Schaufläche im Betrieb von Landwirt Ludger Große Lembeck konnten sich die Teilnehmenden im Detail über die Maßnahmen im Teilprojekt „Energiepflanzenanbau und Biodiversität im Münsterland“ informieren. Hier werden verschiedene innovative Maßnahmen gezeigt, die in den Anbau von Energiepflanzen integrierbar, aus Biodiversitätsgründen wertvoll und aus landwirtschaftlicher Sicht zweckmäßig sind, zum Beispiel Stangenbohnen-Mais-Gemenge oder Getreidegemenge mit Blühpflanzen.

Weitere Informationen

___________________________________________________________________

Naturschutzmaßnahmen im Verbundprojekt “Lebendige Agrarlandschaften”

Landwirtschaft und Naturschutz arbeiten Hand in Hand am Erhalt und der Förderung der Biodiversität und sichern damit die Grundvoraussetzung für wichtige Ökosystem-leistungen. Der landwirtschaftliche Berufsstand stellt sich der Verantwortung für die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft und integriert bereits vielerorts deren Schutz und Förderung in die betrieblichen Abläufe. So ist der Deutsche Bauernverband mit mehreren Projekten maßgeblich an der gut funktionierenden Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung praxistauglicher Maßnahmen mit naturschutzfachlichem Anspruch beteiligt.

Der aktuelle Überblick aus den Projekten “Lebendige Agrarlandschaften” und F.R.A.N.Z. zeigt eine Auswahl regional- bzw. betriebsspezifischer Naturschutzmaßnahmen. Landwirtinnen und Landwirte sowie Winzerinnen und Winzer auch außerhalb der Projektgebiete erhalten damit konkrete Umsetzungs- und Anbauhinweise für Maßnahmen, die ökologisch effektiv und zugleich ökonomisch tragfähig sind. Es werden Naturschutzmaßnahmen für Ackerbau- und Grünlandflächen sowie für den Weinbau (Projektgebiet im Steil- und Steilstlagenweinbau an der Mosel) dargestellt.

Sie können das Maßnahmenbuch hier kostenfrei herunterladen.

 

___________________________________________________________________

 

Das vom Deutschen Bauernverband koordinierte Verbundprojekt wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durchgeführt.

Projektpartner „Lebendige Agrarlandschaften“:

DBV

Deutscher Bauernverband (DBV) e.V. (Website)
Koordination und Projekt „Naturschutzmanagement – Von Bauern für Bauern“

zur Rubrik: Naturschutzmanagement

 

Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

Stiftung Rheinische Kulturlandschaft (Website)
Projekt „Summendes Rheinland – Landwirte für Ackervielfalt“

zur Rubrik: Summendes Rheinland

 

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau

Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. (Website)
Projekt „Steillagenweinbau schafft Vielfalt – Das Moselprojekt“

zur Rubrik: Moselprojekt

 

 

 

Stiftung Westfälische Kulturlandschaft (Website)
Projekt „Energiepflanzenanbau und Biodiversität – Landwirte ackern zur Förderung der Biodiversität im Münsterland“

zur Rubrik: Energiepflanzenanbau und Biodiversität im Münsterland

 

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. (Website)
Projekt „Projektbegleitende Prozessanalyse und Evaluation“

zur Rubrik: Wissenschaftliche Begleitung

 

 

 

Bundesprogramm Biologische Vielfalt (Website)

zum Bundesamt für Naturschutz: Website

Termine
Kontakt

Ansprechpartnerinnen beim Deutschen Bauernverband e.V. Claire-Waldoff-Straße 7 10117 Berlin

Katja Zippel Tel.: (+49) 030 / 31 904 - 337 Fax: (+49) 030 / 31 904 - 496 Mail: k.zippel@bauernverband.net Ulrike Knuth Tel.: (+49) 030 / 31 904 - 278 Fax: (+49) 030 / 31 904 - 496 Mail: u.knuth@bauernverband.net

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.