Menu

Presse & Information
Lebendige Agrarlandschaften

Informationsmaterial:

Unter folgenden Links finden Sie die Broschüre des Verbundprojektes “Lebendige Agrarlandschaften”, sowie die Flyer aller Teilprojekte:

  • Flyer zum Verbundprojekt “Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt: Gemeinsam für kooperativen Naturschutz”: PDF öffnen
  • Flyer des Teilprojektes “Lebendige Agrarlandschaften – Summendes Rheinland: Landwirte für Ackervielfalt”: PDF öffnen
  • Flyer des Teilprojektes “Lebendige Agrarlandschaften – Steillagenweinbau schafft Vielfalt: Das Moselprojekt”: PDF öffnen
  • Flyer des Teilprojektes “Lebendige Agrarlandschaften – Energiepflanzenanbau und Biodiversität im Münsterland”: PDF öffnen

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung.


Meldungen:

12.06.2018

„Lebendige Agrarlandschaften“ und F.R.A.N.Z. bei den DLG-Feldtagen

DBV präsentiert Biodiversitätsprojekte in Bernburg

Der Deutsche Bauernverband informiert bei den diesjährigen DLG-Feldtagen vom 12. bis 14. Juni mit zwei seiner Projekte über die Aktivitäten der Landwirtinnen und Landwirte zur Förderung der Artenvielfalt und zur Sicherung von Ökosystemleistungen in Agrarlandschaften. Die DLG hat ihre Feldtage 2018 unter das Leitthema „Pflanzenbau 2030 – Produktivität. Innovationen. Strategien.“ gestellt. Hierzu gehört auch die erfolgreiche Umsetzung von produktionsintegrierten Naturschutzmaßnahmen in enger Kooperation zwischen Landwirtschaft und Naturschutz. Farbenprächtige Blühmischungen weisen schon von weitem auf den DBV-Stand in der Zelthalle auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg hin. Hier werden einzelne Naturschutzmaßnahmen erläutert, Projektgebiete erlebbar gemacht und virtuelle Ausflüge auf die Betriebsflächen angeboten.

Vollständige Pressemeldung lesen >>

 

 

 

 

 

 

 

03.05.2018

Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen ist gesellschaftliche Aufgabe

DBV-Fachforum diskutiert neue Wege der Finanzierung

Wie können Naturschutzmaßnahmen, die sowohl ökologisch als auch ökonomisch erfolgreich sind, finanziell ausgestaltet und auf landwirtschaftlichen Flächen umgesetzt werden? Dieser Frage geht das DBV-Fachforum „Neue Wege der Finanzierung von Naturschutzmaßnahmen“ am 03. Mai 2018 in Berlin nach. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Pfalz Süd und DBV-Umweltbeauftragte Eberhard Hartelt eröffnet die Veranstaltung mit mehr als 60 Gästen aus der Landwirtschaft und dem Naturschutz mit folgender Aussage: „Wir Landwirte sind bereit, uns den aktuellen Herausforderungen zu stellen und Naturschutzmaßnahmen in unsere Betriebsabläufe zu integrieren. Wichtig dafür sind praxisnahe und wirtschaftlich tragfähige Lösungen, die gesamtgesellschaftlich getragen werden.“

Vollständige Pressemeldung lesen >>

Publikum beim Fachforum am 03.05.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

01.02.2018

„Förderung und Verwaltung von Naturschutzmaßnahmen müssen flexibler werden“

„Lebendige Agrarlandschaften“ beim BMEL-Zukunftsforum der Internationalen Grünen Woche

„Wir Landwirte nehmen die Ansprüche der Gesellschaft an die Landwirtschaft im Bereich Naturschutz und Biodiversität sehr ernst. Häufig bremsen komplizierte gesetzliche Auflagen und Rahmenbedingungen unser Engagement bzw. werden Ökologie und Ökonomie nicht in Einklang gebracht.“ Dies erklärte Landwirt Bernhard Heermann auf dem 11. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Der Umweltbeauftragte des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Eberhard Hartelt, sah sich durch diese geschilderten praktischen Erfahrungen in den politischen Forderungen des Bauernverbandes nach einfacheren und flexibleren gesetzlichen Regelungen bestätigt. Landwirt Heermann setzt auf seinem Betrieb im Münsterland eine Reihe von Naturschutzmaßnahmen im Projekt „Energiepflanzenanbau und Biodiversität – Landwirte ackern zur Förderung der Biodiversität im Münsterland“ um, welches zum Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften“ gehört.

Vollständige Pressemeldung lesen >>

Presseartikel lesen >>

Podiumsdiskussion

 

 

 

 

 

 

 

 

02.06.2017

Hartelt: „Landwirte erhalten die biologische Vielfalt in der Agrarlandschaft“

Projekt „Lebendige Agrarlandschaften“ stellt Blühstreifen zum Tag der Umwelt bei der IGA vor

An der Hauptzufahrt zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin dokumentiert der Deutsche Bauernverband (DBV) exemplarisch, wie die Artenvielfalt in intensiv genutzten Agrarlandschaften erfolgreich erhalten und gefördert werden kann. Der DBV-Umweltbeauftragte und Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd, Eberhard Hartelt, betonte auf einer Pressekonferenz im Vorfeld des Tages der Umwelt (Weltumwelttag am 5. Juni) in Berlin: „Wir Landwirte und Landwirtinnen setzen uns bereits vielfach mit praxistauglichen Maßnahmen für die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft ein und sind damit unverzichtbare Partner für den Naturschutz.“ Im Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt“ entwickeln und erproben der DBV und seine Projektpartner eine Reihe von Maßnahmen, um die biologische Vielfalt auf Landwirtschaftsflächen zu erhalten und zu fördern. Eine dieser Maßnahmen wird an der IGA mit einem Blühstreifen am Getreidefeld erläutert.

Vollständige Pressemeldung lesen >>

Landwirt auf Blühstreifen an der IGA-Zufahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

19.01.2017

Hartelt: „Landwirte engagieren sich für biologische Vielfalt in Agrarlandschaften“

Verbundprojekt präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche 2017

Das Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt“ präsentiert sich mit einem Landschaftsmodell seiner Modellregionen auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. „Das Projekt zeigt, wie die Vielfalt heimischer Tier- und Pflanzenarten in den Agrarlandschaften erhalten und gefördert werden kann. Im Sinne des kooperativen Naturschutzes werden mit Landwirtinnen und Landwirten sowie Winzerinnen und Winzern praxistaugliche und ökonomisch tragfähige Lösungsansätze zur Förderung der Biodiversität und zur Sicherung von Ökosystemleistungen erprobt“, erklärte Eberhard Hartelt, Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes (DBV).

Vollständige Pressemeldung lesen >>

IGW 2017 - Dr. Barbara Hendricks

Dr. Barbara Hendricks (BMUB) am Landschaftsmodell

01.11.2016

Hartelt: Landwirte abholen und als Partner im Naturschutz einbinden

DBV veranstaltet Fachforum

„Die Landwirte integrieren in ihren Betrieben immer stärker verschiedene Maßnahmen zum Naturschutz und sind stolz auf diese Naturschutzleistungen. Sie sind bereit, dies künftig noch weiter aktiv auszubauen.“ Mit diesen Worten eröffnete Eberhard Hartelt, Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und Präsident des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Pfalz Süd das Fachforum „Naturschutzberatung mit Landwirten: Neue Wege – Neue Medien“ am 24. Oktober 2016 in Berlin. Vollständige Pressemeldung lesen >>

DBV-Fachforum E. Hartelt

Eberhard Hartelt bei der Begrüßung

DBV Fachforum 2016

mehr als 60 Teilnehmende

 

 

07.06.2016

Kooperativer Naturschutz schafft biologische Vielfalt in Agrarlandschaften

Verbundprojekt präsentiert sich auf der Woche der Umwelt des Bundespräsidenten

Das vom Deutschen Bauernverband (DBV) koordinierte und vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) evaluierte Verbundprojekt mit seinen drei Umsetzungsprojekten präsentiert sich im Rahmen der vom Bundespräsidenten und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) organisierten „Woche der Umwelt“ einem breiten Publikum aus Politik und Natur- und Umweltschutz. Vollständige Pressemeldung lesen >>

Erste Eindrücke von unserem Stand bei der Woche der Umwelt 2016:

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.
Den ausführlichen Bericht zur Woche der Umwelt finden Sie hier.

 

 

20.01.2016

Landwirtschaft betreibt kooperativen Naturschutz

Naturschutz-Verbundprojekt präsentiert sich auf der Grünen Woche 2016

Auf der Grünen Woche 2016 informiert die deutsche Landwirtschaft über Naturschutzmaßnahmen in der Agrarlandschaft. Auf dem Messestand des Deutschen Bauernverbandes (DBV) des ErlebnisBauernhofes in Halle 3.2 stellen Landwirte und Landwirtinnen beispielhaft aus drei regionalen Projekten ihre Naturschutzmaßnahmen vor. Vollständige Pressemeldung lesen >>

Erste Eindrücke von unserem Stand “Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt” auf der Grünen Woche 2016:

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

 

 

Termine

22.08.2018, 10 - 13:30 Uhr

Haulingort 30, 48739 Legden: Feldtag Münsterland >>

25.08.2018, 10 - 18 Uhr

Bundesumweltministerium Berlin: Tag der offenen Bundesregierung >>

26.08.2018, 10 - 18 Uhr

Bundesumweltministerium Berlin: Tag der offenen Bundesregierung >>

Kontakt

Ansprechpartnerinnen beim Deutschen Bauernverband e.V. sind:

Katja Zippel
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin

Tel.: (+49) 030 / 31 904 – 337
Fax: (+49) 030 / 31 904 – 496
Mail: k.zippel@bauernverband.net

Ulrike Knuth
Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin

Tel.: (+49) 030 / 31 904 – 278
Fax: (+49) 030 / 31 904 – 496
Mail: u.knuth@bauernverband.net

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.

Hinweis zur Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Internetseite Cookies. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme dem zu. / Ich lehne ab. (Wenn Sie sich gegen diese Datenspeicherung entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.)
783