Menu

Summendes Rheinland –
Landwirte für Ackervielfalt

Projekt „Summendes Rheinland“

In Zusammenarbeit mit Landwirtinnen und Landwirten werden für Bestäuber wirksame Naturschutzmaßnahmen umgesetzt, die sich in die Abläufe der landwirtschaftlichen Betriebe integrieren lassen. Die fruchtbaren Böden der Niederrheinischen Bucht im Dreieck zwischen Köln, Bonn und Aachen eignen sich besonders für den Anbau hochwertiger Nahrungsmittel. Dies führt dazu, dass es häufig an geeigneten Nistplätzen und Nahrungsquellen für Bestäuber und andere Nützlinge mangelt. Am Projekt teilnehmende Landwirtinnen und Landwirte legen mehrjährige blühende Säume sowie blühende Zwischenfrüchte an. Somit entsteht ein umfangreiches Blütenangebot, durch das zudem wertvolle Überwinterungsmöglichkeiten geschaffen werden. Durch zusätzliches Aufstellen von Insektennisthilfen wird das Angebot an Nistplätzen, insbesondere für Wildbienen, erhöht.

Gemeinsam tragen diese Maßnahmen zur Förderung ökologischer Funktionen wie der Bestäubung bei und werten das Landschaftsbild der rheinischen Kulturlandschaft auf. „Summendes Rheinland – Landwirte für Ackervielfalt“ findet im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt statt.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft: www.rheinische-kulturlandschaft.de/

Blütenreicher Saum in der rheinischen Bördelandschaft

Blütenreicher Saum in der rheinischen Bördelandschaft

Blühende Zwischenfruchtmischung

Blühende Zwischenfruchtmischung

Hier geht es direkt zu den Maßnahmenkennblättern:

 

Weitere Informationen

Termine
Kontakt

Ansprechpartner bei der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft
Rochusstraße 18
53123 Bonn

Dr. Heiko Schmied
Tel.: (+49) 0228 / 90 90 72 – 12
Mail: h.schmied@rheinische-kulturlandschaft.de

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank