Menu

Veranstaltungen

Hier finden Sie die Veranstaltungen für das Teilprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Steillagenweinbau schafft Vielfalt – Das Moselprojekt“.


21.05.2017:

„Tag der Artenvielfalt“ an der Mosel

Internationaler Tag der Artenvielfalt: Das Moselprojekt zeigt seine Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt in Brauneberg, Weingut Karp-Schreiber und in Hatzenport an der Sankt-Johanniskirche in Kooperation mit dem Weingut Gietzen. Diese Veranstaltungen stehen im Kontext mit weiteren äußerst interessanten regionalen Angeboten anlässlich des Internationen Tags der Artenvielfalt:“ Alle Veranstaltungen finden Sie hier.

_______________________________________________________________________
10.02.2017, 10:00 in Bernkastel-Kues:

Was blüht in meinem Weinberg?

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau stellte in einer Informationsveranstaltung die Blühpflanzen vor, die in der geplanten Saatgutmischung für Saum- und Rebzeilenbegrünung vorgesehen sind und im Frühjahr 2017 zur Aussaat kommen sollen. Darüber hinaus wurde ein floristischer Abriss über den Lebensraum Weinberg geboten. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem praxisorientierten Vortrag zu Erfahrungen im Bereich Aussaat und Pflege von Rebzeilenbegrünung.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht und laden Sie die Vorträge und Materialien herunter.

Workshop "Was blüht denn da?", Bernkastel-Kues 10.02.2017

Sehr interessiert lauschten die zahlreichen Zuhörer den neuen Informationen zum Thema Begrünung der Rebzwischenzeilen und Säume.

_______________________________________________________________________

21.05.2016, 17:00 in Bernkastel-Kues:

„Lebendige Moselweinberge – Nachtschwärmer unterwegs“

Im Weingut Melsheimer in Reil begann der für den 22. Mai 2016 ausgerufene „Tag der Lebendigen Moselweinberge“ bereits am späten Nachmittag des vorherigen Tages: Um 17:00 Uhr begrüßte Thorsten Melsheimer etwa 35 Gäste und eröffnete die Veranstaltung „Schmetterlinge an der Mittelmosel“ in seinem Weingut. Der Biologe und Journalist Armin Dahl aus Traben-Trarbach zeigte, wie er Nachtfaltern auf die Spur kommt: Mittels „Lichtfang“.

Wie viele Falterarten konnten die Gäste an diesem Abend beobachten, und was hat das Moselprojekt „Steillagenweinbau schafft Vielfalt“ des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau damit zu tun? Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

In der lauen Mainacht hat sich ein Großer Gabelschwanz auf der Lichtfangsäule niedergelassen. An diesem Wochenende konnten 140 unterschiedliche Tag- und Nachfalterarten in Reil beobachtet werden (alle Fotos: Anne Buchsbaum):
GroßerGabelschwanz_Bildnachweis_Anne Buchsbaum

Großer Gabelschwanz

Maikäfer auf dem Lichtfangnetz_Bildnachweis_Anne Buchsbaum

Maikäfer auf dem Lichtfang

Thorsten & Stefanie Melsheimer an einer Lichtfangsäulen_Bildnachweis_Anne Buchsbaum

Th. und St. Melsheimer an einer Lichtfangsäule

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

_______________________________________________________________________

08.04.2016, Exkursion in die Hatzenporter Weinberge:

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e. V. informierte an Ort und Stelle in den Weinbergen über Hatzenport an der Terrassenmosel über die Projektmaßnahmen des Moselprojektes. Bei einer etwa 1,5 stündigen Exkursion, ausgehend vom Weinhof Gietzen in Hatzenport, wurden die geplanten Maßnahmen an konkreten Flächen erläutert.

Die Projektleiterin Anne Buchsbaum erklärt Landespflegern das Moselprojekt in den Hatzenporter Weinbergen:
Führung in Hatzenport

Foto: Anne Buchsbaum

 

 

 

 

 

 

 



 


Termine

24.08.2017, bis 25.08.2017

Marienburg, Zell: Workshop "Gemeinsam Artenvielfalt wahren und fördern" >>

Kontakt

Ansprechpartnerinnen vom Bauern- und Winzerverband  Rheinland-Nassau e. V. sind:

Anne Buchsbaum und Angela Holly-Keelan

Tel.: (+49) 0 26 1 – 98 85 10 15
Mail: moselprojekt@bwv-net.de

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank