Menu

Maßnahmen

Das Moselprojekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zum Erhalt der einzigartigen Weinkulturlandschaft des Moseltales zu leisten. An der Mittel- und Untermosel werden in den Jahren 2015 bis 2020 punktuell folgende Maßnahmen umgesetzt, die die Arten- und Lebensraumvielfalt im Steil- und Steilstlagenweinbau fördern und dabei in die Weinproduktion integrierbar sind:

 

  • Artenschutz Fauna

Artenschutz Fauna
Nisthilfen | Lesesteinhaufen | Lebenstürme

Ziel: zusätzliche Lebensräume und Refugien für Insekten, Reptilien, Vögel und Kleinsäuger innerhalb der Weinkulturlandschaft

Weitere Informationen >>>

 

  • Offenhaltung brachliegender, verbuschter Weinbergsflächen

Offenhaltung aufgelassener Weinbergsflächen
manuelle / maschinelle Freistellung | Beweidung

Ziel: Erhalt der traditionellen Kulturlandschaft mit charakteristischer Flora & Fauna

Weitere Informationen >>>

 

  • Saumstrukturen in Steil- und Steilstlagen

Saumstrukturen
Fördern von Selbstbegrünung

Ziel: Erhalt der regionaltypischen Flora, Lebensraumvernetzung

Weitere Informationen >>>

 

  • Zeilenbegrünung


regionale Saatgutmischung | Selbstbegrünung

Ziel: bessere Lebensräume, Nahrungshabitat für Fauna, standorttypische Vegetation

Weitere Informationen >>>

 

  • Floristische Hotspots

Hotspots
Sammeln, Vermehren und Ausbringen typischer Weinbergs-Wildpflanzen

Ziel: Trittsteinbiotope und regionaltypische Flora

Weitere Informationen >>>

 

Maßnahmenkennblätter Moselprojekt

Termine

24.08.2017, bis 25.08.2017

Marienburg, Zell: Workshop "Gemeinsam Artenvielfalt wahren und fördern" >>

Kontakt

Ansprechpartnerinnen vom Bauern- und Winzerverband  Rheinland-Nassau e. V. sind:

Anne Buchsbaum und Angela Holly-Keelan

Tel.: (+49) 0 26 1 – 98 85 10 15
Mail: moselprojekt@bwv-net.de

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank