Menu

Moselprojekt aktuell - 10.01.2018

Moselprojekt erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Das Projekt „Steillagenweinbau schafft Vielfalt – das Moselprojekt“ wurde am 10. Januar 2018 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Mosel-Weinbautages im Hotel Moselpark in Bernkastel-Kues von Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, UN-Dekade-Botschafterin, und  Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Der Einsatz der Winzerinnen und Winzer in den Steillagenrebflächen an der Mosel hat die Juroren und Jurorinnen des UN-Dekade-Wettbewerbs sehr beeindruckt. Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhielt der Weinbauverband Mosel im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e. V. einen „Vielfalts-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur steht, zu deren Erhaltung das „Moselprojekt“ einen wertvollen Beitrag leistet. Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Website unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Der rheinland-pfälzische Weinbaustaatssekretär Andy Becht überreichte die Auszeichnung an den Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau. „Das Moselprojekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie biologische Vielfalt und Bewirtschaftung im Weinanbaugebiet miteinander harmonieren. Es zeigt außerdem, dass die Winzerinnen und Winzer der Moselregion die Umwelt im Blick haben – von den Reben bis zur besonderen Tier- und Pflanzenwelt, die zu dieser ausgezeichneten biologischen Vielfalt in den Moselsteillagen führt. Ich gratuliere dem Bauernverband Rheinland-Nassau und allen mitwirkenden Winzerinnen und Winzern zur Auszeichnung als UN Dekade Projekt Biologische Vielfalt. Sie alle machen die Steillagen zu lebendigen Moselweinbergen“, sagte Becht.

Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper wies in seiner Ansprache auf die gute Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten hin. „Diese Auszeichnung ist ein passender Anlass, mich bei allen, die sich unserem Pilotprojekt angeschlossen haben, ganz herzlich für ihren Einsatz zu bedanken. Es ist, wie wenn man einen Stein ins Wasser wirft, der dann Kreise zieht: Gemeinsam zeigen wir in dieser Initiative beispielhaft, dass kooperativer Naturschutz in Zusammenarbeit mit Landwirtschaft und Weinbau funktioniert. Alle Beteiligten können stolz sein, durch Naturschutz durch Nutzung ein gutes Werk für ihre Heimat und deren vielfältige Schönheit zu vollbringen. Ich nehme diese Auszeichnung nur stellvertretend für sie entgegen“.

Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, UN-Dekade-Botschafterin, betonte, insbesondere der harmonische Gleichklang zwischen Ökonomie und Ökologie im Konzept des Moselprojekts habe die Jury sehr beeindruckt. Dass zudem die Ziele und Erfahrungen an den Berufsnachwuchs und Schulkinder weitergegeben werden, sei ein sehr wichtiger Baustein für die Bewusstseinsbildung. Sie wünscht dem Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau und dem Moselprojekt viel Erfolg und Strahlkraft.

 

 

 

 

 

 

 

„SWR Aktuell“: Verleihung der Auszeichnung „UN-Dekade-Projekt“, gesendet am 10.02.2018 in SWR RLP (externer Link)

Termine
Kontakt

Ansprechpartnerinnen beim Bauern- und Winzerverband  Rheinland-Nassau e. V.
Karl-Tesche-Straße 3
56073 Koblenz

Anne Buchsbaum-Sehn und
Carmen Kittelberger
Tel.: (+49) 0261 / 98 85 – 10 15
Mail: moselprojekt@bwv-net.de

Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.

Hinweis zur Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Internetseite Cookies. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme dem zu. / Ich lehne ab. (Wenn Sie sich gegen diese Datenspeicherung entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.)
825